Ausbildung

Schutzhundausbildung (SchH 1, SchH 2, SchH 3)


Mit dem kontrollierten und richtig gelehrten Schutzdienst können Sie dem Hund etwas bieten, dass seinem angebotenen Beutetrieb Rechnung trägt. Er darf kämpfen, Beute erobern und vieles tun, was seinem Naturell entspricht.

Das Kämpfen um die Beute und das Siegen über den Schutzdiensthelfer erweckt beim Hund in keiner Weise Aggressivität gegen den Menschen.

Es gibt viele Hunde, die vor der Ausbildung für Menschen unumgänglich, ängstlich und sogar bissig waren. Durch die Ausbildung wurden ihr Wesen positiv verändert.